KUEGLER PRAXIS TRAUMATHERAPIE BERLIN


Meine Angebote

FORTBILDUNG

 
  1. Hier folgen einige meiner Workshops und Vorträge. Wenn Sie einen Fortbildungswunsch haben, kann ich etwas für Sie „maßschneidern“.

  2. Ich habe seit ca. 1980 zahlreiche Workshops geleitet.

  3. Themenschwerpunkte waren: Führung und Organisation im Betrieb, Soziales Kompetenztraining, Stress- und Konflikt-Management,  

  4. Sexualpädagogik mit Eltern und Jugendlichen, Sexualberatung und Sexualtherapie bei sexuellen Funktionsstörungen.

  5. November 2009, Washington, D.C./USA: 26th Annual Conference der ISSTD, International Society for the Study of Trauma and Dissociation,:

  6. WORKSHOP, Power Point Presentation: Current Sexuality and Sexual Disorders – Diagnostics & Treatment (englisch), Schwerpunkte Perversionen und Geschlechtsidentitätsstörungen –

  7. KONGRESSBERICHT siehe Kügler, E.: Trauma & Gewalt, 1/2010, S. 86 f.

  8. November 2008: Kongress „Dissoziation und Geschlecht“, WORKSHOP:„Gegenwärtige Sexualität und schwere Dissoziation bei Überlebenden - Besonderheiten und Therapie der Störungen“ , Veranstalterin: Wildwasser e.V., Marburg, als mein Beitrag in der  Fachdokumentation „Bube, Dame, König -  DIS“,  s. Seite Publikationen

  9. 17.-19. April 2008 in Amsterdam: Erster Internationaler Kongress der ESTD (European Society for Trauma and Dissociation), „Chronic Traumatization: Disrupted Attachment and the Dissociative Mind“:

  10. WORKSHOP: Present Sexual Behavior/Sexual Functional Disorders of Survivors of Extreme Violence - An Integrated Treatment Approach Including Structural Dissociation Therapy, Cognitive Therapy, and the Hamburg Model of Sex Therapy (englisch).

  11. Das Handout wurde 2008 im Kongressband über www.estd.org publiziert.

  12. Unter dem obigen Titel erschien im Oktober 2008 ein Artikel im ESTD-Reader Blog zum Amsterdam Kongress.

  13. Mai 2007: 9. Jahrestagung der DeGPT (Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie, Hamburg: 

  14. WORKSHOP Sexualität und sexuelle Störungen bei früh traumatisierten Überlebenden extremer Gewalt

  15. 29. – 31.5. 2007 KörperPotenziale in der Psychotherapie: Interdisziplinärer Kongress für Körperpsychotherapie und Sport- und Bewegungswissenschaften sowie deren angrenzende Fachgebiete,  Leipzig:

  16. VORTRAG: „Sexualtherapie bei chronisch traumatisierten Menschen – Konzept der Strukturellen Dissoziation“

  17. 4.6.1995 Fortbildungsveranstaltung des Berufsverbandes Sozialpädagogen, Sylt:  VORTRAG „Sexuelle Beziehungen in beruflichen Abhängigkeitsverhältnissen“

  18. 1985 – 1995: Verschiedene Vorträge zu Aspekten von Familienplanung, Frauen- und Sexualpolitik, u. a. als Vorsitzende von Pro Familia Hamburg

  1. AUF ZU  NEUEN UFERN... mithilfe einer Traumatherapie

HOME
SIE BRAUCHEN....
MEINE QUALIFIKATIONEN
MEINE AUSBILDUNG
MEINE ANGEBOTE
    TRAUMATHERAPIE
    FORTBILDUNG
    SUPERVISION
    COACHING
BERUFLICHE VITA
PUBLIKATIONEN
GALERIE
KONTAKT
IMPRESSUM
LINKS
Traumatherapie_Berlin.htmlSie_brauchen.htmlMeine_Qualifikation.htmlAUSBILDUNG.htmlTraumatherapie.htmlSupervision.htmlCoaching.htmlVita.htmlPublikationen.htmlGalerie.htmlKontakt.htmlImpressum.htmlLinks.htmlshapeimage_2_link_0shapeimage_2_link_1shapeimage_2_link_2shapeimage_2_link_3shapeimage_2_link_4shapeimage_2_link_5shapeimage_2_link_6shapeimage_2_link_7shapeimage_2_link_8shapeimage_2_link_9shapeimage_2_link_10shapeimage_2_link_11shapeimage_2_link_12shapeimage_2_link_13